Mit Hilfe der Booleschen Suche ist es möglich, eine Suchmaschine wie z.B. Google oder Bing, aber auch die Suchmasken von Xing oder LinkedIn durch entsprechende, komplexe Suchmaschinenbefehle (Boolesche Operatoren) in logischen, langen Suchketten (Strings) zu steuern. So können Suchergebnisse eingeschränkt werden. Im Recruitment kann die Boolsche Suche dabei helfen, sich nur Experten und Expertinnen anzeigen zu lassen, die für den jeweiligen Kundenauftrag tatsächlich relevant sind.

Wie wird die Boolesche Suche angewendet?

Die Boolesche Suche ist speziell auf Plattformen wie XING oder LinkedIn, Jobbörsen wie Monster.de und Datenbanken wie Stepstone anwendbar. Häufig ist es bei diesen Anbietern möglich, Filterfunktionen anzuwenden oder über die Freitextsuche bestimmte Suchbegriffe einzugeben. In dieser Freitextsuche kommt dann die Boolesche Suche zum Einsatz.

Durch Kombinationen von unterschiedlichen Suchbegriffen ist es möglich, die Freitextsuche spezifischer zu gestalten und sehr stark auf das Suchprofil des Kunden abzustimmen. Eine Kombination von mehreren Suchbegriffen ist durch den Einsatz von verschiedenen Booleschen Suchoperatoren möglich.

Welche Booleschen Suchoperatoren gibt es?

Die wichtigsten Suchoperatoren sind AND, OR, NOT. Aber auch die Verwendung von bestimmen Sonderzeichen wie Klammern, Sternsymbolen etc. kann zu spezifischeren Suchergebnissen führen.

Sollten als Suchergebnis alle Marketingleiter in Berlin angezeigt werden, ist es beispielsweise zu empfehlen, Marketingleiter AND Berlin in die Freitextsuche einzugeben. Sollte der Begriff „Marketingleiter“ zu spezifisch sein, ist es auch möglich die Suche mit Marketingleiter OR Marketingdirektor OR Marketing Manager durchzuführen. Die Verwendung von Klammer-Symbolen sorgt dafür, dass mehrere unterschiedliche Boolesche Suchoperatoren geschützt miteinander kombiniert werden können. Sollten als Suchergebnis alle Marketingexperten mit der Berliner Postzeitzahl 10117 oder 10019 angezeigt werden, ist die Sucheingabe dann folgendermaßen möglich: (Marketing OR Marketingdirektor) AND (Berlin OR „10117“ OR „10119“)

Übung macht den Meister – speziell bei der Booleschen Suche

Zu Beginn scheint der Einsatz von Booleschen Suchoperatoren sehr schwierig und zeitintensiv zu sein. Doch je mehr Erfahrung mit Booleschen Suche gesammelt wird und je häufiger diese Active-Sourcing Methode eingesetzt wird, desto effektivere Ergebnisse werden erzielt. Am Ende werden somit die richtigen Experten für die Suchvakanz gefunden und der Kunde ist zufrieden.