Frankfurt am Main, 29. Januar 2021 – Bereits zum achten Mal in Folge erhält SThree, der internationale Spezialist für Recruiting im MINT-Sektor, das Zertifizierungssiegel „Top Employer“ im Bereich Mittelstand.

Zudem wurde das Unternehmen von einem neutralen Expertengremium zum vierten Mal in Folge auf den ersten Platz gewählt. Das Top Employers Institute prämiert seit 1991 herausragende Arbeitgeber – am 28. Januar fand die Preisverleihung aufgrund der Pandemie erstmalig virtuell statt.

Employee-Lifecycles mit Bestauszeichnungen

Erneut hat das Top Employers Institute die Personalberatung SThree mit Bestnoten ausgezeichnet. So hat das Unternehmen 90 Prozent der von der Jury abgefragten Kriterien hinsichtlich der Mitarbeiterbedingungen erreicht – bewertet werden hierbei Bereiche wie Unternehmenskultur, Compensation & Benefits sowie Talent Acquisition.

SThree konnte sich entlang des gesamten Mitarbeiterentwicklungsprozesses im Vergleich zum Vorjahr weiter verbessern. Die erfolgreichsten Bewertungskategorien 2021 waren dabei Talentstrategie, Onboarding, Personalplanung und Performance Management. Hierzu zählt auch die komplette Digitalisierung des Weiterbildungs- und Onboardings-Angebots, die im März 2020 umgesetzt wurde. Die Personalberatung will den Weg der Flexibilisierung und Digitalisierung im Jahr 2021 weiter beschreiten, um den fundamentalen Wandel der Arbeitswelt aktiv mitzugestalten. „Wir haben die aktuelle Situation auch als Chance genutzt, um ein nachhaltig krisenbeständiges Arbeitsumfeld zu schaffen und werden diesen Weg auch künftig weiterverfolgen“, so Timo Lehne.

Auch der Schutz der physischen und psychischen Gesundheit der Mitarbeiter ist durch die Corona-Pandemie verstärkt in den Fokus gerückt. „Für SThree hat die Gesundheit und der Schutz unserer Kollegen höchste Priorität. Deshalb haben wir im März 2020 direkt auf die Corona-Pandemie reagiert. Praktisch von einem Tag auf den anderen sind bei uns rund 3.000 Mitarbeiter weltweit vom Büro ins Homeoffice umgezogen“, so Timo Lehne, Geschäftsführer von SThree. Für eine erfolgreiche Verlagerung von Arbeitsabläufen und Kommunikation in den virtuellen Raum lief die Beschaffung des erforderlichen technischen Equipments unmittelbar auf Hochtouren. So gelang es dem Unternehmen innerhalb weniger Wochen bereits 1400 Laptops an sein Team in Europa und den USA zu verteilen. Um das Mitarbeiterwohlbefinden in diesen herausfordernden Zeiten nicht aus dem Blick zu verlieren, setzt SThree neben Corona-Sicherheitskonzepten auf Schulungen zum Umgang mit neuen Tools, Webinare für Führungskräfte und Mitarbeiter zur neuen Art des Arbeitens sowie auf transparente Kommunikation.

Mehr Informationen zum Arbeiten bei SThree finden Sie unter https://www.sthreecareers.com/de/.
Die repräsentative SThree-Studienreihe „So arbeitet Deutschland“ finden Sie unter https://so-arbeitet-deutschland.com/.