Erneut Spitzenreiter im Arbeitgeber-Ranking 2021: SThree auf Platz 1 in „Top Employer“-Wertung

Download Pressemitteilung

Frankfurt am Main, 29. Januar 2021 – Bereits zum achten Mal in Folge erhält SThree, der internationale Spezialist für Recruiting im MINT-Sektor, das Zertifizierungssiegel „Top
Employer“ im Bereich Mittelstand. Zudem wurde das Unternehmen von einem neutralen Expertengremium zum vierten Mal in Folge auf den ersten Platz gewählt. Das Top Employers Institute prämiert seit 1991 herausragende Arbeitgeber – am 28. Januar fand die Preisverleihung aufgrund der Pandemie erstmalig virtuell statt.

Employee-Lifecycles mit Bestauszeichnungen
Erneut hat das Top Employers Institute die Personalberatung SThree mit Bestnoten ausgezeichnet. So hat das Unternehmen 90 Prozent der von der Jury abgefragten Kriterien hinsichtlich der Mitarbeiterbedingungen erreicht – bewertet werden hierbei Bereiche wie Unternehmenskultur, Compensation & Benefits sowie Talent Acquisition. SThree konnte sich entlang des gesamten Mitarbeiterentwicklungsprozesses im Vergleich zum Vorjahr weiter verbessern. Die erfolgreichsten Bewertungskategorien 2021 waren dabei Talentstrategie, Onboarding, Personalplanung und
Performance Management. Hierzu zählt auch die komplette Digitalisierung des Weiterbildungs- und Onboardings-Angebots, die im März 2020 umgesetzt wurde. Die Personalberatung will den Weg der Flexibilisierung und Digitalisierung im Jahr 2021 weiter beschreiten, um den fundamentalen Wandel der Arbeitswelt aktiv mitzugestalten. „Wir haben die aktuelle Situation auch als Chance genutzt, um ein nachhaltig krisenbeständiges Arbeitsumfeld zu schaffen und werden diesen Weg auch künftig weiterverfolgen“, so Timo Lehne. Auch der Schutz der physischen und psychischen Gesundheit der Mitarbeiter ist durch die CoronaPandemie verstärkt in den Fokus gerückt. „Für SThree hat die Gesundheit und der Schutz unserer Kollegen höchste Priorität. Deshalb haben wir im März 2020 direkt auf die Corona-Pandemie reagiert. Praktisch von einem Tag auf den anderen sind bei uns rund 3.000 Mitarbeiter weltweit vom Büro ins Homeoffice umgezogen“, so Timo Lehne, Geschäftsführer von SThree. Für eine erfolgreiche Verlagerung von Arbeitsabläufen und Kommunikation in den virtuellen Raum lief die
Beschaffung des erforderlichen technischen Equipments unmittelbar auf Hochtouren. So gelang es dem Unternehmen innerhalb weniger Wochen bereits 1400 Laptops an sein Team in Europa und
den USA zu verteilen. Um das Mitarbeiterwohlbefinden in diesen herausfordernden Zeiten nicht aus dem Blick zu verlieren, setzt SThree neben Corona-Sicherheitskonzepten auf Schulungen zum
Umgang mit neuen Tools, Webinare für Führungskräfte und Mitarbeiter zur neuen Art des Arbeitens sowie auf transparente Kommunikation.  
Die repräsentative SThree-Studienreihe „So arbeitet Deutschland“ finden Sie hier.

Hinweise für Redakteure

Die SThree GmbH bringt qualifizierte Menschen zusammen, um die Zukunft zu gestalten. SThree ist der einzige globale Personaldienstleister, der sich auf Positionen in den Bereichen Wissenschaft, Technologie, Ingenieurwesen und Mathematik (MINT) spezialisiert hat. SThree bietet einem breit gefächerten Kundenstamm von mehr als 9.000 Kunden in 15 Ländern feste und flexible Arbeitsverträge.

Die ca. 2.700 Mitarbeiter der Gruppe sind in den Bereichen Technologie, Biowissenschaften, Ingenieurwesen, Banken und Finanzen tätig.

Die SThree GmbH ist im Premium-Segment der offiziellen Liste der Financial Conduct Authority unter dem Tickersymbol STEM notiert und verfügt außerdem über eine US-Level-1-ADR-Fazilität mit dem Symbol SERTY.

Presseanfragen

STHREE LOGO RGB CHARCOAL Sq

Presseanfragen

Anfragen bezüglich unserer Pressearbeit beantworten wir Ihnen gerne per E-Mail.

Aktuelle Neuigkeiten von SThree

03 August 2022

Personalberatung SThree unter neuer Leitung

Die international tätige Personalberatung SThree mit Fokus auf den MINT-Markt hat seit dem 01. August ein neues Geschäftsführerteam.

27 Juni 2022

Neue Arbeitswelt 2022 im Realitätscheck: Was deutsche ArbeitnehmerInnen beschäftigt

In der 10. Ausgabe der „So arbeitet Deutschland“-Studienreihe untersucht SThree, wie deutsche ArbeitnehmerInnen gerne arbeiten würden.

28 April 2022

Timo Lehne zum CEO von SThree ernannt

Mit großer Freude gibt SThree die Ernennung von Timo Lehne zum permanenten Chief Executive Officer (CEO) bekannt.

26 April 2022

SThree: Mit frischem Markenauftritt die MINT-Zukunft gestalten

Die auf das Recruiting von MINT-Fachkräften spezialisierte Personalberatung SThree hat seinem Markenaufritt einen umfassenden Refresh ver...

02 März 2022

Sthree veröffentlicht Jahresbericht für das Jahr 2021

Sthree veröffentlicht den Jahresbericht für das Jahr 2021. Jetzt mehr zu den Finanzergebnissen, Kundengeschichten und der Stratgie erfahren.

21 Januar 2022

SThree zum neunten Mal in Folge zum Top Employer gekürt

Bereits zum neunten Mal in Folge erhält SThree, der internationale Spezialist für Recruiting im MINT-Sektor, das Zertifizierungssiegel „T...

21 Januar 2022

Spitzenplatzierung im Arbeitgeber-Ranking 2022: SThree erneut als „Top Employer“ ausgezeichnet

SThree, der internationale Spezialist für Recruiting im MINT-Sektor, erhält bereits zum 9. Mal in Folge das Siegel „Top Employer“ im Mi...

13 Dezember 2021

Gut aufgestellt ins neue Jahr: Starke Quartalszahlen und Wechsel an der Spitze bei SThree

Gut aufgestellt ins neue Jahr: Starke Quartalszahlen und Wechsel an der Spitze bei SThree.

25 August 2021

Chancengleichheit in Deutschland – mehr Wunsch als Wirklichkeit

Chancenungleichheit ist ein Missstand, den sich Deutschland nicht länger leisten kann, wie die "So arbeitet Deutschland"-Studie von SThre...

30 Juni 2021

Gleiche Jobchancen für alle? „So arbeitet Deutschland“- Studie zeigt: Die Herkunft entscheidet

Arbeitnehmer sehen den Staat für mehr Gerechtigkeit in der Arbeitswelt in der Verantwortung.

26 Oktober 2020

Freelancer in Deutschland: der Kunde ist König!

Die vorliegende Sonderedition „Fokus Freelancer“ beleuchtet anhand der Ergebnisse von 841 befragten Freelancern deren Arbeitsrealität.

01 Juli 2020

Diskriminierung im Job: weniger Gehalt für Frauen, mangelndes Lob für Männer

Weniger Geld, seltenere Beförderung und der Vorwurf der Quotenfrau: So sieht der Arbeitsalltag vieler Frauen in Deutschland aus.