Karriere und Kinder: Kein Widerspruch bei SThree

Digital Landscape Shutterstock 357025829 RT1

Mütter und Väter haben es nicht immer leicht. Die meisten von ihnen stehen täglich vor der großen Herausforderung, Beruf und Familie zu vereinbaren. Eine wichtige Rolle übernehmen dabei vor allem Arbeitgeber. Sie können familienfreundliche Arbeitsbedingungen schaffen. Das Gute daran: Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels haben familienfreundliche Unternehmen entscheidende Vorteile. SThree geht hier mit gutem Beispiel voran.

Warum familienfreundliche Unternehmen im Wettbewerb um Fachkräfte im Vorteil sind

Der Fachkräftemangel ist für Unternehmen in Deutschland und weltweit eine der größten Herausforderungen. Das gilt nicht nur für den ohnehin verstärkt nachgefragten MINT-Sektor. In Deutschland verschärft außerdem der demografische Wandel die knappe Verfügbarkeit an qualifizierten Fachkräften. So sollen laut Schätzungen von Experten in den nächsten Jahren bis zu sechs Millionen Arbeitskräfte wegfallen, weil die Beschäftigten bis dahin das Rentenalter erreicht haben. 

Unternehmen sind somit herausgefordert, sich auf dem Markt für Bewerber zu behaupten, um so ihre eigenen Personallücken nachhaltig zu schließen. Neben der verstärkten Akquise neuer Arbeitskräfte mit Hilfe von professioneller Personalberatung ist Employer Branding eine nachhaltige Methode, um Fachpersonal zu binden und zu gewinnen. 

Familienfreundlichkeit als wichtiger Faktor für mehr Wettbewerbsfähigkeit

In Deutschland arbeiten über 70 Prozent der Frauen und über 80 Prozent der Männer. Allerdings liegt die Teilzeitquote bei weiblichen Arbeitskräften zehn Mal höher als bei Männern. Bei Familien mit Kindern ergibt sich noch ein anderes Bild. Hier liegt die Erwerbsquote unter den Männern bei rund 90 Prozent, jedoch arbeitet nur rund jede zweite Frau. 

Genau an dieser Stelle sind Unternehmen gefragt. Wenn sie ein familienfreundliches Arbeitsumfeld schaffen, bieten sich für Beschäftigte mit Kindern mehr Arbeitsmöglichkeiten. Insbesondere Frauen werden dadurch gefördert und Unternehmen erhalten so Zugang zu einem vielfach noch nicht ausgeschöpften Potenzial an qualifizierten Fachkräften.

Um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu fördern, stehen viele verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Neben flexiblen Arbeitszeitenregelungen können Unternehmen Beschäftigte z.B. auch durch individuelle Angebote für die Kinderbetreuung unterstützen. Damit begegnen Firmen gleichzeitig einem weiteren Trend bei Bewerberinnen und Bewerbern. Denn vor allem die Generation Z bevorzugt ohnehin Unternehmen, die ein möglichst ausgewogenes Verhältnis aus Arbeit und Freizeit ermöglichen.

Wie Unternehmen von der Vereinbarkeit von Familie und Beruf profitieren können

Wenn Unternehmen ihren Beschäftigten ermöglichen, Beruf und Familie in Einklang zu bringen, profitieren Sie von:

  • Einer breiteren Personalauswahl: Es ist nachgewiesen, dass Unternehmen mit familienfreundlichen Arbeitnehmerregelungen mehr Bewerbungen erhalten, u.a. auch von Frauen. 
  • Employer Branding: Familienfreundliche Arbeitgeber*innen profitieren von einem positiven Imagegewinn. Im Vergleich zu anderen Unternehmen können sie sich mit diesem USP vom Wettbewerb abheben.
  • Geringere Fluktuation: Wer Beschäftigte mit Familie stärkt, kann seine Mitarbeiter*innen besser und länger binden. Dadurch sinkt die Fluktuation im Betrieb, wovon Produktivität und Innovationskraft profitieren.
  • Reduzierte Fehlzeiten: Familienfreundliche Arbeitszeitregelungen verringern die Häufigkeit von Erkrankungen oder Fehlzeiten, was wiederum die Produktivität eines Unternehmens erhält.
  • Kosteneinsparung: Durch geringere Fehlzeiten und die durch die verstärkte Mitarbeiterbindung reduzierte Fluktuation sparen Unternehmen langfristig Geld ein, das sie sonst u.a. für die Akquise neuer Bewerber*innen ausgeben müssten.
  • Höhere Motivation: Beschäftigte, die Karriere und Kinder besser vereinbaren können, werden motivierter arbeiten und zufriedener sein. Dadurch verbessert sich das Betriebsklima. 

Letztlich profitieren aber nicht allein Unternehmen von der Vereinbarkeit von Karriere und Beruf, sondern natürlich die Beschäftigten selbst. Insbesondere Frauen, die durch die häufig sehr reduzierte Arbeitszeit mit Kindern z.B. nur wenig in die Rentenkasse einzahlen können, profitieren bei kinderfreundlichen Arbeitgeber*innen später im Alter von einer höheren Rente. Somit schaffen familienfreundliche Unternehmen auch einen gesamtgesellschaftlichen Mehrwert, indem sie dazu beitragen, das Risiko für Altersarmut bei Frauen deutlich zu verringern.

Wie können Unternehmen Karriere und Kinder fördern?

Es gibt vielfältige Möglichkeiten, um familienfreundliche Arbeitsbedingungen zu schaffen. Wichtig ist dabei vor allem, dass auch Führungskräfte als Vorbilder und Multiplikatoren einer entsprechenden Unternehmenskultur vorangehen. Eine familienfreundliche Unternehmenskultur wiederum wird u.a. durch flexible Arbeitszeitregelungen oder erweiterte Angebote rund um die Elternzeit erzielt. 

Wie SThree seinen Beschäftigten ermöglicht, Karriere und Kinder bestmöglich zu vereinbaren

  • Flexible Arbeitszeiten: Bei uns gibt es keine traditionellen Büroarbeitszeiten. Um unseren Mitarbeitenden die bestmögliche Work-Life-Balance zu gewährleisten, geben wir ihnen Gestaltungsfreiraum bei der Verteilung deiner Arbeitsstunden. Sie müssen lediglich ihre wöchentlichen Vertrags-Arbeitszeiten einhalten. Besonders für unsere Kolleg*innen mit Kindern, ist dies eine erhebliche Erleichterung.
  • pme Familienservice: Für anonymen Beratungsbedarf in Punkto Lebenslagencoaching oder Betreuung von Kindern und pflegebedürftigen Familienmitgliedern etc., können sich unsere Kolleg*innen an unseren langjährigen Partner pme wenden.
  • Entgeltfortzahlung bei Krankheit des Kindes: Wenn das Kind eines Mitarbeitenden krank wird, kommt SThree fünf Tage pro Jahr für die Entgeltfortzahlung auf. Während der Corona-Pandemie wurde dies durch zehn zusätzliche Tage pro Elternteilt aufgestockt. Das gilt auch ohne Erkrankung eines Kindes, für den Fall, dass die Betreuung des Kindes zu Hause pandemiebedingt erforderlich wird.
  • Unterstützung während der Pandemie: Während der Corona-Krise haben wir unseren Mitarbeitenden mit Kindern zusätzliche Urlaubstage angeboten und die Möglichkeit geboten, ein Sabbatical zu nehmen
  • Arbeitszeitmodelle: Uns ist wichtig, dass jeder das individuell richtige Pensum an Arbeit bei uns findet. Deshalb kann man aus den unterschiedlichsten Arbeitszeitmodellen wählen, um Privatleben und Job bestmöglich miteinander zu vereinbaren.

Klingt gut? Starten Sie durch beim Top Arbeitgeber und informieren sich über unsere aktuellen Stellenangebote. 

Lesen Sie weitere Einblicke von SThree

13 Januar 2022

MINT-Fakten 2022

Welchen Herausforderungen in Bezug auf Digitalisierung wir sich Deutschland in den nächsten Jahren stellen müssen und wie können diese be...

Digital Landscape Shutterstock 1684519435 RT1
04 August 2021

Innovationen brauchen neue Berufsbilder - die MINT Berufe der Zukunft

Die Zukunft fängt bereits heute an und setzt dabei Trends wie Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Daraus ergeben sich vielfältige neue Jo...

Shutterstock 426500653 RT1
28 Juni 2021

So arbeitet Deutschland – VIII: Diskriminierung und Fachkräftemangel

VIII – Diskriminierung und Fachkräftemangel

Shutterstock 426500653 RT1
28 Juni 2021

So Arbeitet Deutschland IX: Mitarbeiterbindung und Chancengleichheit

Purpose & Chancengleichheit | So Arbeitet Deutschland

Digital Landscape Shutterstock 551537548 RT1
02 Juni 2021

New Work | Unser neues Büro in Frankfurt

Lange haben unsere Kolleg*innen darauf hingefiebert, jetzt ist es so weit: Aus zwei Büros wird wieder eins, denn unser neues New Work Off...

Digital Landscape Shutterstock 1797490504 RT1
09 Februar 2021

Der Fachkräftemangel im MINT-Bereich bestimmt auch 2021 den Arbeitsmarkt

Wir haben vor Kurzem unsere Kandidaten und Kunden in verschiedenen MINT-Märkten befragt, um herauszufinden, wie sich die Corona Krise auf...

Digital Landscape Shutterstock 227545312 RT1
10 Dezember 2020

MINT-Unternehmen in 2021 – das New Normal

Mathematik, Informatik sowie Natur und Technik prägen die Berufswelt in Deutschland. Rund ein Fünftel aller Berufstätigen hierzulande sin...

Shutterstock 1008873349 RT1
22 Oktober 2020

So Arbeitet Deutschland VII: Fokus Freelancer

Wie arbeiten Freelancer in Deutschland heute?

Digital Landscape Gettyimages 1185763700 RT1
16 Oktober 2020

5 Faktoren, die den MINT-Arbeitsmarkt im Jahr 2020 beeinflussen

Unser Leben hat sich durch die Pandemie spürbar verändert. Doch nicht nur unser Alltag erfährt gerade viele Veränderungen, sondern auch der

Digital Landscape Shutterstock 227545312 RT1
23 September 2020

Unsere Mehrmarkenstrategie

SThree verfolgt auf allen Märkten konsequent eine Mehrmarkenstrategie. Wir glauben nämlich: Spezialisten vermitteln gehört in Spezialiste...

Digital Landscape Shutterstock 295195619 RT1
25 Juni 2020

Unsere Standorte in der DACH-Region

In der DACH Region ist SThree mit sieben Büros vertreten, alleine sechs davon befinden sich in Deutschland. Das erste Büro wurde im Jahr ...

Digital Landscape Gettyimages 1257175043 RT1
26 Januar 2020

SThree zum neunten Mal in Folge zum Top Employer gekürt

Bereits zum neunten Mal in Folge erhält SThree, der internationale Spezialist für Recruiting im MINT-Sektor, das Zertifizierungssiegel „T...

Gettyimages 178972479 RT1
03 Juni 2019

So Arbeitet Deutschland VI: Jobwechsel und Gehalt

Wie arbeiten die Menschen in Deutschland heute – und was wünschen sie sich für morgen?

Shutterstock 1329122186 RT1
01 Juni 2018

So Arbeitet Deutschland V: Gesundheit und Arbeitzeit

Hält „New Work“ wirklich was es verspricht?

Gettyimages 1142374467 RT1
01 Juni 2017

So Arbeitet Deutschland IV: Scheitern und Innovation

Scheitern, Innovation und Weiterbildung im Job

Shutterstock 1708950319 RT1
01 Juni 2016

So Arbeitet Deutschland III: Berufswahl und Familie

Berufswahl, Chefin oder Chef und Familienleben vs. Karrier

Gettyimages 1213744660 RT1
01 Juni 2015

So Arbeitet Deutschland II: Flexibilität und Homeoffice

Krankheitstage und der Traum vom Homeoffice

Gettyimages 470620907 RT1
01 Juni 2014

So Arbeitet Deutschland I: Diversity und Glück

Wirklichkeit und Wunsch bei Diversity in Unternehmen